In eisiger Kälte und luftiger Höhe zeigte Sascha Magar, Portfoliomanager unseres Kunden Energie SaarLorLux, unserer Mitarbeiterin Shanna Erstaunliches: Denn vom Dach des Heizkraftwerks Römerbrücke der Energie SaarLorLux ist erkennbar, wie wenig Emissionen eigentlich durch die Schornsteine Saarbrücker Haushalte und Unternehmen im Umfeld des HKWs erzeugt werden. Der Grund: Die Fernwärme, die im HKW erzeugt und in über 11.000 Saarbrücker Haushalte genutzt wird, ist eine besonders umweltfreundliche, weil emissionsarme Energieform. Davon profitiert ganz Saarbrücken– da die Luft weniger durch Schadstoffe und Emissionen verunreinigt wird.

Was hat das mit Herrn Magar zu tun? Künzer Kommunikation hat mit ihm ein Interview geführt, dass in der nächsten Ausgabe des Geschäftskundenmagazins ImPuls veröffentlicht wird. Hauptthema des informativen Gesprächs war das Emissionshandelssystem, das eine Reduktion des CO2-Ausstoßes in Europa zum Ziel hat. Deshalb suchten wir für das anschließende Fotoshooting eine thematisch passende Location – über den Dächern Saarbrückens und mit weniger CO2. Das traumhafte Shooting wurde allerdings durch eine nahezu polare Eiseskälte bei ungewohnten Minustemperaturen getrübt. Herr Magar zeigte sich aber hart im Nehmen und ließ sich sogar nur im Sakko ablichten. Respekt! Dass Frank, der das Fotoshooting leitete, mit zwei erfrorenen Zehen von der Besteigung des HKWs zurückkam, ist wohl eher eine Yeti-ähnliche Legende auf der Basis von zu wenig Sauerstoffzufuhr.

Das Ergebnis des Interviews mit Shooting ist in der Ausgabe 1/2018 des Magazins ImPuls zu bewundern. Diese wird im April 2018 erscheinen – übrigens in neuem Design und um vier Seiten erweitert, aber dazu später mehr.

Fotoshooting in eisiger Kälte und (fast) ohne CO2-Emissionen – machen wir!

Foto: Sascha Magar (noch mit Jacke) mit Shanna auf dem Dach des Heizkraftwerks Römerbrücke