Die Microblogging-Plattform Twitter erfreut sich auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer größerer Beliebtheit. Im Gegensatz zu Facebook und Instagram aber weniger bei Privatpersonen – vielmehr hat sich Twitter im deutschsprachigen Raum als PR-Medium durchgesetzt. Zuerst von Personen des öffentlichen Lebens, wie Künstler, Sportler und Politiker sowie Journalisten, Medien und Kommunikationsexperten selbst als Informationskanal genutzt und verbreitet, sind Verbände, Parteien und Institutionen ins kommunikative Zwitschern eingestiegen. Zuletzt setzten aber auch Markenunternehmen aller Branchen verstärkt auf Twitter als ihr bevorzugtes Medium der Öffentlichkeitsarbeit. Dabei platzierten sie Twitter im direkten Vergleich zu Instagram und Facebook weniger als endkundenorientiertes Medium, sondern viel mehr zum Aufbau und zur Pflege des Kontakts zu Medien, Bloggern, Kommunikatoren und Multiplikatoren.

Der Erfolg von Twitter im PR-Segment basiert auf vier Vorteilen des Mediums: Präsentation (einfach, kurz, informativ, direkt, schnell), Vernetzung/Verbreitung (Traffic, Follower, Retweets, Hashtags, Twitter-Listen) Benchmark/Recherche (Monitoring, Marktforschung, Information, Trending Topics) und Diskussion/Feedback (Replys geben Feedback, je nach Netzwerk wenig anfällig für Hater wie etwa bei Facebook, schnelle Zielgruppeninformation). Das gilt genauso für Sender (in diesem Fall Unternehmen/Institution) wie für Empfänger (Journalisten/Blogger/Medienschaffende).

Künzer Kommunikation hilft Ihrem Unternehmen oder Ihrer Institution einen Twitter-Account als PR-Medium erfolgreich zu etablieren und nachhaltig zu pflegen. Bei Interesse – zwitschern Sie uns! Wir haben schon für mehrere Unternehmen Twitter als erfolgreiches PR-Medium etabliert.

Bild: Tweet von Künzer Kommunikation für einen Kunden

 , ,